Rock at its best

Das die Eagles of Death Metal richtig gut rocken war mir schon bekannt. Trotzdem gehört noch einiges mehr dazu, dass aus einem Konzert eine geile Show wird. Einen großen Anteil hatte gestern abend auch das Berliner Publikum.
Ich war froh, dass ich dieses Konzerten meinen besten Freunden Matthi und Sven nahe gelegt hatte. Sie schienen davon auch begeistert zu sein.
Begeistert war auch Jesse Hughes der Front-Mann der Eagles. Denn das Feedback vom Publikum war überwältigend.
Was ihn dazu bewegte das Publikum wie ein richtiger Entertainer zu unterhalten. Da wurden die “Sexy German Mädels” (Zitat: Highfield 2006) auch schon mal “Miezekatze” genannt.

Ich gehe davon aus das bei der nächsten Tour Berlin als Pflichttermin wieder dabei ist. Und wir sind dann mit Sicherheit wieder vor der Bühne anzutreffen.

Tags »

Autor: tkr
Datum: Mittwoch, 14. Februar 2007 12:12
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Ausgehen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.